Willkommen bei finep

finep ist eine gemeinnützige Projekt- und Beratungsorganisation im Bereich der Nachhaltigen Entwicklung mit Fokus auf den Themen- feldern Entwicklungspolitik, Umweltpolitik und Förderung der lokalen Demokratie. Dazu entwickelt finep gemeinsam mit Partner- organisationen in Europa und weltweit Projekte und setzt sie um.

 

Zusätzlich stellt finep sein Know-how in den Bereichen Fördermittel- akquisition und Prozessberatung, Moderation, Schulungen, Studien und Bildungskonzepten anderen Organisationen und Kommunen beratend und unterstützend zur Verfügung.

 

Wir streben Nachhaltigkeit in unserem eigenen Handeln an.

 


Aktuelles

Der Südschwarzwald ist wieder LEADER-Gebiet

(7. 1. 2015) Wir freuen uns, dass die LEADER-Aktionsgruppe Südschwarzwald wieder in die Förderung aufgenommen wurde und gratulieren sehr herzlich. Das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg hat am 7. Januar 2015 die insgesamt 18 in Baden-Württemberg ausgewählten LEADER-Gebiete bekannt gegeben.

finep hatte vom Herbst 2013 bis Herbst 2014 die Bewerbung der LEADER-Aktionsgruppe unterstützt. Dies umfasste die Durchführung von Regionalforen und die Erarbeitung der Regionalen Entwicklungsstrategie in enger Zusammenarbeit mit der LEADER-Geschäftsstelle und dem LEADER-Lenkungsauschuss.

3. Runder Tisch für Kommunen mit Nicaragua-Partnerschaften

(16. 12. 2014) Am 9. Dezember 2014 trafen sich VertreterInnen deutscher Städtepartnerschaften mit Nicaragua auf Einladung von finep und der Stadt Erlangen zum Erfahrungsaustausch. Der Runde Tisch war das dritte Treffen dieser Form zur weiteren Vernetzung der kommunalen Nord-Süd-Partnerschaften.

 

Er bot Raum, sich über aktuelle politische, wirtschaftliche, ökologische und soziale Entwicklungen in Nicaragua auszutauschen. Thema des Runden Tisches waren weiterhin das zivilgesellschaftliche Engagement in der entwicklungspolitischen Zusammenarbeit mit Nicaragua und kommunale Klimapartnerschaften der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW), Kooperationspartnerin für die Durchführung des Treffens und weiterer Projektaktivitäten. Die Anwesenden konnten sich außerdem über die aktuellen Herausforderungen in ihrer städtepartnerschaftlichen Arbeit austauschen, etwa über Kommunikationsschwierigkeiten, logistische Probleme … mehr »

Flyer zum campusWELTbewerb

Der Flyer zum campusWELTbewerb - Wettbewerb für globale Nachaltigkeit an baden-württembergischen Hochschulen enthält Erst- und Überblicksinformationen zum Wettbewerb, an dem sich Hochschulangehörige noch bis zum 31. Januar 2015 beteiligen können. Der Flyer kann hier als pdf heruntergeladen werden oder in der Druckversion bezogen werden. Bestellen Sie die benötigten Exemplare bei: Karola Hoffmann, karola.hoffmann (Ed) finep (Punkt) org, Tel.: 0711 - 93 27 68 65

Workshop und Kurz-Exkursion: Interkulturelle Öffentlichkeitsarbeit im Naturschutz

(26. 11. 2014) Wie müssen Informationen gestaltet sein, damit sie noch mehr Menschen aus allen Kulturkreisen erreichen? Welche Wege der Öffentlichkeits-arbeit gibt es, um den Wert von Naturschutzgebieten noch mehr Menschen zugänglich zu machen? 

In einem Workshop lädt die Stadt Karlsruhe zusammen mit finep dazu ein, innovative Ansätze für ansprechende Angebote und Informationsmaterialien zu entwickeln. Die Kurz-Exkursion bietet Gelegenheit, das Naturschutzgebiet „Alter Flugplatz Karlsruhe" kennenzulernen.

Die kostenfreie Veranstaltung richtet sich an Engagierte  aus dem interkulturellen Bereich (z. B. Kulturvereine, Stadtteiltreffs) und aus dem Bereich „Natur- und Umweltschutz".

Die Veranstaltung wird im … mehr »

campusWELTbewerb – Wettbewerb für globale Nachhaltigkeit an baden-württembergischen Hochschulen startet JETZT!

(25. 9 . 2014) Wir laden baden-württembergische Hochschulen - Studierende wie Mitarbeitende - herzlich ein, sich mit einer Projektidee beim campusWELTbewerb zu beteiligen.

Der campusWELTbewerb möchte Initiativen für eine global nachhaltige Entwicklung fördern. Diese sollen zur Bewusstseinsschaffung dienen und praktisches Handeln anstoßen. Eine große Vielfalt an Themen und Umsetzungsformaten ist erwünscht. Alle Hochschulangehörigen können mit einer überzeugenden Projektskizze rund um das Thema global nachhaltige Entwicklung einen Förderbetrag von bis zu 5.000 Euro zur Umsetzung ihres Projekts gewinnen. Kooperationen mit zivilgesellschaftlichen Organisationen sind erwünscht. Wettbewerbsbeiträge … mehr »