Willkommen bei finep

finep ist eine gemeinnützige Projekt- und Beratungsorganisation im Bereich der Nachhaltigen Entwicklung mit Fokus auf den Themen- feldern Entwicklungspolitik, Umweltpolitik und Förderung der lokalen Demokratie. Dazu entwickelt finep gemeinsam mit Partner- organisationen in Europa und weltweit Projekte und setzt sie um.

 

Zusätzlich stellt finep sein Know-how in den Bereichen Fördermittel- akquisition und Prozessberatung, Moderation, Schulungen, Studien und Bildungskonzepten anderen Organisationen und Kommunen beratend und unterstützend zur Verfügung.

 

Wir streben Nachhaltigkeit in unserem eigenen Handeln an.

 


Aktuelles

"Globale Lerngärten“ sind für den deutschen lokalen Nachhaltigkeitspreis 2017 nominiert

(15.09.2017) Wie viel Spaß es machen kann, den eigenen Alltag nachhaltig(er) zu gestalten, zeigen wir gemeinsam mit der Organisation HelpAge Deutschland e.V. seit 2016 mit unserem Projekt „Globale Lerngärten". Dieses stellt sich im öffentlichen Garten- und Grünraum Vorbeikommenden quasi in den Weg - und informiert an 12 Casual-Learning-Installationen im Freien kurz … mehr »

Neues Kampagnenmaterial zu fairen Früchten

(13.09.2017) Als Eis, im Kuchen oder im Smoothie - Früchte bieten stets eine willkommene Erfrischung. Das neue Quiz "Welche Frucht bist du?" verbindet diese Vorliebe spielerisch mit der Kampagne für faires Obst. Es ist in zahlreichen Cafés in Berlin, Esslingen und Stuttgart zu finden und regt dort die Gäste dazu an, sich mit der Herkunft der … mehr »

Neue Lerninstallation auf der Gartenschau Bad Herrenalb

(22.08.2017) Seit kurzem bringt eine Bildungsinstallation von finep den Besucherinnen und Besuchern der Gartenschau Bad Herrenalb anschaulich die Bedeutung kleinbäuerlicher Landwirtschaft für die globale Ernährungssicherheit nahe. Im Zentrum der Installation steht eine kleine Schachtel mit gemischten Gemüsesamensticks, die zur Mitnahme bereitgestellt wird. Sie gibt einen kurzen Einblick in das Thema und eignet sich als Startpaket für den eigenen … mehr »

PRESSEMELDUNG 17.08.2017


Bundespolitiker zu Besuch bei finep in der Plochinger Str. 6 in Esslingen


Der Parlamentarische Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) und der Esslinger CDU Bundestagsabgeordnete Markus Grübel schauen sich Förderprojekte zu Nachhaltiger Entwicklung an

Die Pressemeldung als pdf

Jetzt unterschreiben: Schutz für Gewerkschaften in Kolumbien

(31.07.2017) Am 1. Juli 2017 wurde Alberto Román Acosta González im Zuckerrohranbaugebiet Valle del Cauca in Kolumbien ermordet. Er war Vorsitzender der Landarbeitergewerkschaft SINTRAINAGRO, die etwa 35.000 ArbeiterInnen aus dem Bereich des Anbaus und Exports von Bananen, Zuckerrohr, Ölpalmen, Reis und Blumen vertritt. Diesem Mord war im März ein Anschlag mit einer Handgranate gegen das SINTRAINAGRO-Büro im Department … mehr »

Vortrag zu interkulturellem Engagement für den Umweltschutz

(31.07.2017) Das Interkulturelle Bündnis für Nachhaltigkeit hatte am 13. Juni in Hannover die Tagung "Interkulturelles Engagement für den Klima- und Umweltschutz" veranstaltet.

Neben Erfahrungsberichten aus dem gleichnamigen Projekt ging es in vier Workshops um Perspektiven und Ideen für die zukünftige Arbeit.

finep-Mitarbeiterin Petra Schmettow berichtete aus den Erfahrungen in den Projekten "MultiKulturLandschaft" und "Netzwerk MultiKulturLandschaft" und gab einen Impuls in eine der Arbeitsgruppen.

Die Dokumentation der Tagung findet sich … mehr »

finep unterstützte den Civil20-Prozess in Hamburg

(19.06.2017)  Zum Abschluss des Civil20-Gipfels in Hamburg hat die internationale Zivilgesellschaft am Montag ihr Communiqué an Bundeskanzlerin Angela Merkel überreicht. Darin formulieren 450 VertreterInnen aus mehr als 60 Ländern ihre Erwartungen an die G20 und an den G20-Gipfel Anfang Juli. Der Civil20-Gipfel ist der Höhepunkt eines sechsmonatigen Konsultationsprozesses der weltweiten Zivilgesellschaft. Die Civil20 (C20) sind ein Zusammenschluss internationaler … mehr »

Neue Fortbildung für RückkehrerInnen..

(21.06.2017) ...aus internationalen Freiwilligendiensten!
Im Rahmen unseres Projekts Zurück für die Zukunft bieten wir erneut eine kostenlose Fortbildung für RückkehrerInnen an. Du warst im globalen Süden und hast Lust, dich weiter für globale Gerechtigkeiteinzusetzen? Dann bewirb dich! Alle Infos und Termine findest du hier.