Willkommen bei finep

finep ist eine gemeinnützige Projekt- und Beratungsorganisation im Bereich der Nachhaltigen Entwicklung mit Fokus auf den Themen- feldern Entwicklungspolitik, Umweltpolitik und Förderung der lokalen Demokratie. Dazu entwickelt finep gemeinsam mit Partner- organisationen in Europa und weltweit Projekte und setzt sie um.

 

Zusätzlich stellt finep sein Know-how in den Bereichen Fördermittel- akquisition und Prozessberatung, Moderation, Schulungen, Studien und Bildungskonzepten anderen Organisationen und Kommunen beratend und unterstützend zur Verfügung.

 

Wir streben Nachhaltigkeit in unserem eigenen Handeln an.

 


Aktuelles

campusWELTEN - Globale Nachhaltigkeit an Hochschulen

(24. 3. 2015) Die Broschüre campusWELTEN ist gedruckt oder in der pdf-Version bei finep erhältlich. Der Bezug ist kostenfrei. Die Broschüre vereint Hintergrundinformationen zum campusWELTbewerb mit Best Practice Beispielen zu globaler Nachhahltigkeit an und mit Hochschulen in ganz Europa. Darüber hinaus stellen Expertinnen und Experten stellen ihre Sichtweisen auf globale Nachhaltigkeit in verschiedenne Formaten vor.

Die Druckversion können Sie bestellen bei:

Herr Jens Warwel
finep
jens.warwel@finep.org
Tel.: 0711-93276860

Planungsworkshop für EU-Projekt zu Menschenrechten

(12.03.2015) In Kopenhagen wurde am 05. und 06. März ein Planungsworkshop für ein EU-Projekt zur Stärkung von Menschenrechten mit dem Dänischen Institut für Menschenrechte (DIHR) organisiert und von Ralph Griese und Stefanie Kolodziej (finep) moderiert. Gemeinsam mit den verantwortlichen MitarbeiterInnen wurden relevante Fragen zum Projekt- und Budgetdesign für das geplante Projekt diskutiert, klare Projektaktivitäten mit entsprechendem Logframe definiert und die Kooperations- und Partnerstruktur festgelegt. Zudem wurden Fragen und Herausforderungen zu spezifischen administrativen und finanziellen Regularien der EU mit der Unterstützung von finep geklärt.


finep begleitet das DIHR aktuell im Antragsprozess für ein Projekt, das im Rahmen von EuropeAid‘s Instrument für Menschenrechte (EIDHR) finanziert wird. Ziel des Projektes ist … mehr »

Projekt "Teaching EcoFairTrade"

(23. 2. 2015) In Berlin trafen sich am 20. und 21. Februar die Projektpartner des von der Europäischen Kommission (EuropeAid, Programm Non-State Actors and Local Authorities in Development) finanzierten Projektes "Teaching EcoFairTrade". In den Räumen der Heinrich-Böll-Stiftung wurde das jährliche Review-Meeting von Ralph Griese (finep) moderiert. Ziel des Workshops war es, das vergangene Projektjahr zu reflektieren und eine Jahresplanung zu entwickeln. Zudem wurden administrative und finanzielle Fragestellungen mit der Unterstützung von finep geklärt. Die Projektpartner sind die Heinrich-Böll-Stiftung, Misereor, Caritas Tschechische Rebublik und die Mendel University (Brünn, Tschechische Rebublik) sowie Universitäten in Kroatien, den Niederlanden, Belgien und Deutschland. Das Projekt wurde von finep in der Antragsphase begleitet und seit dem Start in 2013 … mehr »

Flyer der Eine-Welt-Fachpromotorin Hochschulen erschienen

(30. 1. 2015) Der neu erschienene Flyer der Eine-Welt-Fachpromotorin komplettiert die Reihe der Flyer zum PromotorInnenprogramm Baden-Württemberg. Sie können ihn hier kostenlos als pdf herunterladen oder in der Druckversion per Post bestellen bei karola.hoffmann @ finep.org

Der Südschwarzwald ist wieder LEADER-Gebiet

(7. 1. 2015) Wir freuen uns, dass die LEADER-Aktionsgruppe Südschwarzwald wieder in die Förderung aufgenommen wurde und gratulieren sehr herzlich. Das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg hat am 7. Januar 2015 die insgesamt 18 in Baden-Württemberg ausgewählten LEADER-Gebiete bekannt gegeben.

finep hatte vom Herbst 2013 bis Herbst 2014 die Bewerbung der LEADER-Aktionsgruppe unterstützt. Dies umfasste die Durchführung von Regionalforen und die Erarbeitung der Regionalen Entwicklungsstrategie in enger Zusammenarbeit mit der LEADER-Geschäftsstelle und dem LEADER-Lenkungsauschuss.