Die MURMEL-Idee

MURMEL steht für Modellprojekt zur Umsetzung Regionaler Maßnahmen zur Eindämmung des Landschaftsverbrauchs in LEADER-Regionen.

 

finep hat sich mit der Arbeitsgruppe MURMEL zum Ziel gesetzt, im Dialog mit den Akteuren vor Ort die Entwicklung von Flächen in den historischen Ortskernen zum Schutz der Landschaft im Außenbereich voranzutreiben.

Dabei setzen wir auf Information und Bewusstseinsbildung der Öffentlichkeit, einen breiten Dialog zur Ortsentwicklung und die aktive Ansprache von Eigentümern.

 

Dialog

  • Grundgedanke des Projekts ist es, im Dialog mit Gemeindevertretern und Bürgern Lösungen zur Stärkung der Ortskerne zu erarbeiten und die Dörfer lebenswert weiterzuentwickeln.

Maßnahmen

  • Die Gemeinden erarbeiten zusammen mit Planern und Moderatoren konkrete Maßnahmen für die Aktivierung und Nutzung innerörtlicher Potenziale.

Aktivierung und Beteiligung

  • Durch unterschiedlichste Methoden des Dialogs mit Bürgern und Eigentümern von leer stehenden Gebäuden oder Baulücken werden die Gemeindeverantwortlichen darin unterstützt, das Bewusstsein der Bevölkerung für die Themenstellungen „zukunftsfähige Ortszentren" und „sparsame Flächennutzung" zu schärfen und sie in die Aktivitäten der Innenentwicklung einzubinden.

Regionaler Ansatz

  • Ein solches Bewusstsein soll darüber hinaus durch das gemeindeübergreifende Dialogverfahren in die Region getragen werden.

 

MURMEL - Dialogorientierte Projekte zum Flächenmanagement

Eine ausführliche Projektbeschreibung wurde im November 2009 im Naturschutz-Info 2/2009 veröffentlicht und kann hier heruntergeladen werden (pdf).

Eine Projektzusammenfassung (pdf) findet sich auch in "Natur schützen, Regionen entwickeln. Ein Leitfaden für mehr Naturschutz in der Ländlichen Entwicklung" (Heft 19 der DLV-Schriftenreihe, 2012).

 

Finanzierung:

Die Projekte sind kofinanziert aus Mitteln des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung ländlicher Räume (ELER) und des Ministeriums Ländlicher Raum des Landes Baden-Württemberg.

 

Kontakt: Petra Schmettow 

 

<< zurück