Erhaltenswerte Kulturlandschaft

Die - teils durch historische - landwirtschaftliche Nutzungen geprägten Kulturlandschaften in Südwestdeutschland, wie Streuobstwiesen, Wacholderheiden und Weiden haben einen hohen ökologischen Wert. Gleichzeitig bieten sie dem Menschen die Möglichkeit für Erholung und Naturerlebnis.

Kulturlandschaften werden dann nachhaltig bewahrt, wenn angepasste Landnutzungsformen wirtschaftlich tragfähig bleiben. Deshalb ist es notwendig, Wissen über Zusammenhänge zwischen Agrarprodukten, Landnutzungsformen und eigenem Verhalten an Erholungssuchende und KonsumentInnen zu vermitteln.

Wie zum Beispiel...

  • Im Projekt MultiKulturLandschaft wurden im Landkreis Esslingen Migrantengruppen mit Naturschutzgruppen rund um das Themenfeld Natur und Landschaft vernetzt und es wurden gemeinsame Praxisprojekte durchgeführt. mehr...
  • Die Kaufentscheidung im Supermarkt oder die Essenswahl im Restaurant, also welche Lebensmittel wir konsumieren, wo sie herkommen und wie sie produziert werden, haben Auswirkungen auf Mensch und Natur - hier in Baden-Württemberg und weltweit. "Hier zur Zwischenmiete: BioRegioFair" vermittelt die Botschaft zusammen mit Akteuren aus Kommunen in leer stehenden Schaufenster. Mehr...
  • Die Wanderausstellung regioFAIRglobal zeigt die Zusammenhänge zwischen Umwelt- und Landschaftsschutz, Armut, Entwicklungspolitik und unserem Konsumverhalten auf. Sie besteht aus mehr...
  • Mehr regionale, biologische und fair gehandelte Produkte in der Gastronomie bereichern die Speisekarte und leisten darüber hinaus einen wichtigen Beitrag zur Erhaltung typischer Kulturlandschaften. So lässt sich der Inhalt des Handbuchs „EduCate - The Manual" mehr...