Schulung und Beratung zum Thema faire Beschaffung

Faire Beschaffung ist ein aktuelles Thema für viele Kommunen. Land und Kommunen haben eine große Marktmacht, denn jeder sechste Euro in Deutschland wird durch die öffentliche Hand ausgegeben. Zahlreiche Produkte, die öffentlich beschafft werden stammen in der heutigen globalisierten Wirtschaft aus Entwicklungs- und Schwellenländern: Natursteine aus Indien und China, Textilien aus Südostasien, Kaffee aus Lateinamerika und anderes mehr. Dort stellt Kinderarbeit, die Verletzung von Arbeitsnormen und Sozialstandards ein akutes Problem dar. Dies wird verstärkt auch in der Öffentlichkeit wahrgenommen und mehr und mehr Kommunen in Deutschland beschließen, auf solche Produkte zu verzichten.

 

Unser Angebot zur fairen Beschaffung beinhaltet eine zweistündige Schulung vor Ort sowie eine individuelle Beratung je nach Absprache. Mit diesem Angebot richten wir uns an alle interessierten Verwaltungsmitarbeitenden.

 

Schulung Faire Beschaffung in der Kommune

Die Schulung bietet eine Einführung in das Thema faire Beschaffung und Sozialstandards, präsentiert Alternativen und zeigt praktische Schritte, wie eine faire Beschaffung auf einfache Weise umgesetzt werden kann.

 

Inhalte der Schulung:

  • Sozialstandards, Kinderarbeit und Beschaffung: wie hängt dies zusammen?
  • Welche Produktgruppen sind betroffen?
  • Fairer Handel - was ist das?
  • Wie wird kontrolliert?
  • Wie kann der praktische Einstieg in die faire Beschaffung gelingen?
  • Welche Erfahrungen existieren aus anderen Kommunen?

 

Beratung zur fairen Beschaffung in der Kommune

Das Beratungsangebot liefert maßgeschneiderte Lösungsstrategien für eine faire Beschaffung in Ihrer Kommune.

 

Inhalte der individuellen Beratung können umfassen:

  • Ideenwerkstatt
  • Aufstellung eines Schritt-für-Schritt-Plans für verschiedene Produktgruppen
  • Identifizierung von Hürden und  Entwicklung von Hilfsmitteln für eine faire Beschaffung

 

 

Kontakt: Kai Diederich