Nachhaltige öffentliche Beschaffung

finep führte gemeinsam mit dem Dachverband Entwicklungspolitik Baden-Württemberg (DEAB) das Projekt "Nachhaltige öffentliche Beschaffung - ein Instrument der Entwicklungspolitik von Land und Kommunen in Baden-Württemberg" durch. Das Projekt sollte dazu beitragen, dass die öffentliche Beschaffung als ein wirksames Mittel betrachtet und genutzt wird, um soziale und ökologische Standards in Produktion und Handel weltweit zu stärken.
Dabei richtete sich das Projekt an politische Entscheidungsträger auf Landesebene, kommunale Politik und Verwaltungen, Wirtschaftsverbände und -interessengruppen sowie Nichtregierungsorganisationen. Durch das Projekt wurden diese Akteure informiert, motiviert zur Umsetzung einer nachhaltigen Beschaffungspraxis und es wurden Netzwerke zwischen den relevanten Entscheidungsträgern und der Zivilgesellschaft gestärkt.
Im Rahmen des Projektes entfalteten finep und DEAB folgende Aktivitäten:

  • Runde Tische zwischen Landespolitik und zivilgesellschaftlichen Gruppen
  • Ein parlamentarischer Abend
  • Arbeit mit Wirtschaftsverbänden und Rechtsanwälten
  • Landesweite Veranstaltungen zu den Schwerpunktthemen Textil und Spielzeug in der öffentlichen Beschaffung
  • Lokale Workshops auf kommunaler Ebene
  • Gestaltung und Verbreitung von Informationsmaterial
  • Beratungen von Kommunen zur praktischen Umsetzung der nachhaltigen Beschaffung

 
Laufzeit: 2011 - 2012
Das Projekt setzte auf ein bereits durch finep und DEAB erfolgreich abgeschlossenes Projekt zur Nachhaltigen öffentlichen Beschaffung aus den Jahren 2008-2009 auf. Die dort erreichten Ergebnisse werden hier fortgeführt und ausgebaut.

Informationsmaterial zum Projekt:

Broschüre

finep hat die Broschüre "Impulse setzen. Sozialstandards in der öffentlichen Beschaffung Baden-Württembergs" erstellt (pdf, 5,22 MB). Sie enthält 13 Interviews mit Vertretern aus Politik, Verwaltung, Nichtregierungsorganisationen, Verbänden und Wirtschaft, die sich dazu äußern, wie eine öffentliche Beschaffung unter Einhaltung von Sozialstandards weiter entwickelt werden sollte.

 

Flyer

Der Flyer "Nachhaltige Beschaffung in Baden-Württemberg" vermittelt einen ersten Eindruck von fairer Beschaffung und formuliert Handlungsoptionen.

 

 

Finanzierung:

Mit finanzieller Unterstützung des BMZ.

 

Kontakt. Ralph Griese und Kai Diederich

<< zurück