Neustart nach einem Bürgerentscheid in Hochdorf

finep hat die Gemeinde Hochdorf in den Jahren 2010 bis 2012 darin unterstützt, nach einem Bürgerentscheid, der ein Bauprojekt gestoppt hatte, die Einbeziehung der BürgerInnen an der Ortsentwicklungsplanung neu „auf die Beine" zu stellen.

 

Der Dialog wurde Jahr 2010 offen begonnen. In anschließenden zwei Arbeitskreisen zur Ortsmitte und zum „Älter werden" in Hochdorf konkretisierten die BürgerInnen ihre Leitvorstellungen.

Eine Gemeinderatsklausur unter Beteiligung von „BürgermoderatorInnen" und ArbeitskreissprecherInnen mündete in Regeln für Bürgerbeteiligung und Bürgerengagement in Hochdorf und in einem Vorschlag für das Verfahren zur Auswahl eines Planungsbüros.

 

2011 wurde unter Beteiligung von ArbeitskreissprecherInnen in einem Wettbewerb ein Büro für die Ortentwicklungsplanung ausgewählt. finep initiierte und moderierte die Gründung einer neuen Projektgruppe, des Netzwerks „Engagiert in Hochdorf" und moderierte eine Klausur, in der der Gemeinderat sich auf Oberziele als Rahmen für die Ortsentwicklungsplanung verständigte.

 

2012 stand ganz im Zeichen des Ortsentwicklungskonzeptes: in enger Kooperation mit dem Büro SchreiberPlan begleitete finep den Prozess, moderierte thematische Arbeitskreise und zwei Klausuren des Gemeinderates sowie die Diskussion des Ortsentwicklungskonzeptes mit VertreterInnen der Arbeitskreise.

Anfang Februar 2013 hat der Gemeinderat das Ortsentwicklungskonzept verabschiedet.