Ausstellungseröffnung „Kleine Welten, großer Wandel“ im Tropenhaus in Berlin

(05.02.2018) Am Freitag, den 02.02.2018 wurde die Ausstellung “Kleine Welten, großer Wandel“ im Tropenhaus des Botanischen Volksparks Pankow eröffnet. Die Ausstellung entstand im Rahmen der Kampagne „Make Fruit Fair!“ und bringt kleinen und großen BesucherInnen auf spielerische Weise das Thema Früchte und ihre globalen Zusammenhänge näher.  Fünf Schaukästen veranschaulichen in kleinen Szenarien einen nachhaltigen Obstanbau, in dem die Rechte von Mensch und Natur geachtet werden. Damit bilden sie einen Kontrast zu den Herausforderungen, die im konventionellen Handel mit tropischen Früchten gegenwärtig existieren. Denn noch immer sind niedrige Löhne, 15-Stunden-Schichten, mangelnder Schutz vor giftigen Pestiziden in vielen Anbauländern an der Tagesordnung. Durch die Darstellung positiver Visionen lädt die Ausstellung ein, über die bestehenden Verhältnisse nachzudenken und gibt konkrete Tipps, wie jedeR Einzelne sich für einen nachhaltigen Wandel im Obstgeschäft stark machen kann.

 

Im Rahmen notwendiger Bodenverbesserungs- und Schädlingsbekämpfungsmaßnahmen werden im Tropenhaus des Botanischen Volksparks im Laufe des Jahres neue Pflanzen eingeführt. Der Schwerpunkt liegt zukünftig auf tropischen Nutzpflanzen wie Ananas, Banane, Mango, Maracuja und Avocado. Die Schaukästen greifen diese Obstsorten auf und stellen damit einen direkten Bezug zum Gewächshaus dar.

 

Die Ausstellung kann ab jetzt dauerhaft während der Öffnungszeiten des Tropenhauses besucht werden: Di., Mi. und Do. von 10 bis 14 Uhr sowie Fr., S., So. und an Feiertagen von 11 bis 17 Uhr; montags geschlossen.