World Café

In der entspannten Atmosphäre, wie sie ein Straßencafé bietet, diskutieren Teilnehmer an Cafétischen in kleinen Runden eine Fragestellung. Dabei hält jeweils ein Moderator/eine Moderatorin als Tischgastgeber wichtige Inhalte fest.

Nach einer festgelegten Zeit wechseln die Teilnehmergruppen zu einem weiteren Tisch mit anderer Fragestellung. Die Tischgastgeber leiten den neuen Gesprächsbeginn ein, indem sie die Inhalte und Ergebnisse der vorherigen Runde mitteilen. So kann eine Weiterentwicklung der Diskussion stattfinden. Nach mehreren Gesprächsrunden wird über die Ergebnisse der Tische im Plenum berichtet und das Wesentliche festgehalten. Es können Muster identifiziert werden, der kollektive Wissensbestand wächst und Möglichkeiten für anschließende Maßnahmen werden sichtbar.

Das World Café ist mit Großgruppen ebenso möglich wie ab einer Gruppengröße von ca. 15 Personen.

finep hat in zahlreiche Veranstaltungen World Cafés oder abgewandelte Formen integriert:

  • Stärken-Schwächen-Analyse sowie Trendbeschreibung im Rahmen der Naturparkplanung für den Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald, 2009
  • LEADER-Dorfkern-Cafés in Unterstadion und Hohentengen im Rahmen des LEADER-Leitprojektes „Im Dorfkern leben, gemeinsam Gebäude aufwerten und Naturflächen schonen" des LEADER-Aktionsgebietes Oberschwaben, 2008.